Lignano

Lignano 2009

Camping Village Pino Mare

www.campingpinomare.it/

Erster Haupturlaub mit dem Wohnwagen

Campingplatz:

Liegt weiter draußen. In die Stadt fuhren wir das erste mal mit dem Bus. ( Haltestelle direkt vor dem Campingplatz) Die weiteren male mit dem Auto, da man kurz bevor die City beginnt, relativ gut und gratis mit dem PKW parken kann.

Die Anlage ist sehr groß, da wir damals noch keine Fahrräder mit hatten wurde es bei so einem Campingplatz sehr mühsam aufgrund der Größe des Platzes und der Entfernung zwischen Pool – Shop – Stellplatz.

Großer Shop mit großer Auswahl und einen Kiosk davor.

Die Sanitäranlage wurde zwar mehrmals am Tag gereinigt, wirkte aber baulich schon sehr alt.

Der Platz ist sehr staubig, was wir auch danach oft in den Foren gelesen haben. Also auch in den Wohnwagen trägt man sich viel Staub hinein.

Was sie echt im Griff haben, sind die Gelsen. Wir wussten Anfangs nicht warum es hier keine Gelsen gibt, bis uns ein Nachbar gesagt hat, dass die in der Nacht durchfahren und ein Mittel sprühen. Dieses Zeug muss recht stark sein, denn man hat 24 Stunden lang keine Gelse gesehen.

Poollandschaft ok – eventuell etwas sanierungsbedüftig (kaputte Fliesen) Badehaube ist Pflicht. Richtige Rutsche gab es nicht, aber so eine geflieste Erhöhung, die den Kindern auch viel Spaß macht.

Örtlichkeit:

Lignano ist sehr schön und bekannt für die Einkaufsmöglichkeiten.

Kurze Pause bei der Hinfahrt. 

Ela in ihrem Wohnwagen 

Mit dem Bus in die City 

Leider nicht unser Auto 

Super Wetter, da sind wir natürlich am Pool. 

Unsere Yacht, ah, Boot. 

Beim planen des Abendprogramms 

Vorbereitung zum Abendessen 

Ela bei ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem bummeln 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!